• Christine

Schnelllauf

Schnelles Kartenspiel für 2 Spieler


Dies ist ein schnelles Kartenspiel, bei dem beide Spieler gleichzeitig spielen dürfen. Ein Ligretto für 2 Personen quasi. Es gehört zu meine Favoriten und macht süchtig! Und das Beste daran: Es wird mit normalen Spielkarten gespielt, man muss also in die Ferien nicht 20 verschiedene Spiele mitschleppen. Karten genügen für unterschiedlichste Spiele.


Spielvorbereitung

Jeder erhält ein vollständiges Set französischer Karten mit oder ohne Joker (also 52 - 55 Karten) und mischt diese gut.


Er legt verdeckt vor sich hin 5 Stapel a 3 Karten.



Eine Karte wird offen in die Mitte gelegt (Ablagestapel) Die restlichen Karten werden verdeckt rechts daneben gelegt und sind die Reserve.

Das sieht dann so aus wie auf dem Foto rechts:










Spielregeln:

  • Ein Handklatscher ist das Startzeichen, beide Spieler beginnen nun gleichzeitig zu spielen so schnell sie können. Man darf mit beiden Händen spielen.

  • Die obersten Karten der 5 Stapel werden umgedreht und wenn möglich auf einen der beiden Ablagestapel abgelegt.

  • Ablegen darf man Karten, die eines höher oder tiefer sind als die auf dem Stapel. Auf den Bauer dürfte man also eine 10 oder die Dame legen, auf die 4 eine Drei oder Fünf. Die Farbe spielt in diesem Spiel keine Rolle.

  • Sobald man eine Karte abgelegt hat, darf man die Karte darunter umdrehen.(Bild 1 bis 3)

  • Wenn man alle drei Karten eines Stapels abgelegt hat, so darf auf diesen freien Platz eine Karte von einem andern Stapel gelegt werden. Es dürfen also immer 5 Karten aufgedeckt werden. (Bild 4 und 5)

  • Falls keiner von beiden Spielern mehr eine Karte ablegen kann, kehren beide gleichzeitig eine Karte von der Reserve um und legen sie auf den Ablagestapel.

  • Joker ersetzen wie in den meisten Spielen fehlende Karten. Man kann sie einsetzen als was man gerade braucht. (also z.B. 3 - Joker - 5 legen)

  • Liegt ein Joker am Anfang aus oder wird er von der Reserve herunter aufgedeckt, so ist das eine freie Karte. Man kann auf sie legen, was man will.

  • Die Spielrunde endet, sobald einer von beiden alle 15 ausgelegten Karten auf die Ablagestapel abgelegt hat.

  • Nun darf der Sieger den kleineren der beiden Ablagestapel aussuchen und zu seinen Reservekarten legen. Der Verlierer nimmt den grösseren Stapel, alle noch nicht abgelegten Karten und seine Reservekarten.

  • Das Set des Gewinners wird dadurch ein klein wenig dünner, das des Verlieres dicker. Beide mischen nun alle ihre Karten wieder und legen neu aus.


Das Spiel wir über mehrere Runden gespielt. Wenn ein Spieler besser ist, so wird sein Stapel immer kleiner, bis nach mehreren Runden nicht mehr genügend Karten da sind, um alles auslegen zu können. Nun spielen beide nur noch auf einen Ablagestapel. Falls er nochmals gewinnt, ist er alle seine Karten los und hat gewonnen.


Chancenausgleich

Wenn ein Spieler offensichtlich viel langsamer ist, so kann der stärkere Spieler 4 Karten auf jeden Stapel legen - oder nur mit einer Hand spielen. So bleibt das Spiel für beide spannend.



9 Ansichten