Momos

Momos sind eine Variation von Ravioli und können mit diversen Sachen gefüllt werden. Bei Kindern sehr beliebt ist natürlich Gekacktes (mit Zwiebeln, Tomatenstückchen, Gewürzen). Sehr fein sind sie auch mit Wildgemüse (feingehackte Zwiebel, Knoblauch, Wildgemüse aus Wiesenbärenklau, Bärlauch, Giersch, Brennnessel, Gundermann, Sauerampfer) oder mit Pilzen. Die Füllung wird am einfachsten zuhause vorbereitet und fertig mitgenommen.

Ausserdem braucht es: Einen Teig aus 500g Mehl, 1/2 TL Salz, ca 2 dl Wasser. Einen grossen Topf, einige Steine, eine Weidengeflecht oder Sieb, das in den Topf passt, Öl zumeinfetten dieses Siebes. Ein Wallholz oder einen runden Stab und eine Unterlage, ein Glas/Becher.

Steine in den Topf füllen und Wasser einfül- len, so dass die Steine nicht ganz bedeckt sind. Das Weidengefelcht einfetten und auf die Steine legen. Den Topf aufs Feuer stellen und zudecken. Sobald das Wasser verdampft, ist er bereit für die Momos.

Den Teig ca 4 mm dick ausrollen und mit einem Glas runde Plötchen ausstechen. Diese runden Plätzchen nochmals auf die doppelte Grösse ausrollen. In die Mitte des Plätzchens einen Löffel Fül- lung geben, den Teig rundherum zusammen- nehmen und oben zusammendrehen. Die Momos auf das Geflecht/Sieb legen und

den Deckel nicht ganz schliessen. Die Momos ca 5 min. garen (bis sie glasig aussehen).


11 Ansichten