• Christine

farbige Tinten


Selber Tinten herzustellen ist gar nicht so schwer und erst noch sehr sinnlich. Sogar schreibfaule Kinder lassen sich ab und zu mit- reissen mit Feder und selber gemachter Tinte etwas schön zu gestalten. Hier also ein paar Rezepte, die funktionieren. Aber auch hier gilt: ausprobieren ist alles und macht Spass! Welche Blüten und Früchte funktionieren auch noch?


Grundrezept

Kräuter klein schneiden und in eine Pfanne geben.

mit Wasser knapp überdecken 2 EL Alaunpulver dazugeben (Kalialaun, in Drogerien erhältlich) 30 min leicht köcheln lassen. Falls das Wasser austrocken sollte, nochmals ein wenig nachgiessen. Kräuter ein paar Tropfen Gummi Arabicum zugeben (viel Gummi = Glanz, aber desto weniger fliesst er von der Feder) evtl. 2 Tropfen aetherisches Nelkenöl oder Lavendelöl zugeben für die Haltbarkeit.


Blau: mit Rotkabis (übrigens, die Farbe der Tinte ändert sich, wenn man Zitrone oder Seife zugibt) oder Ligusterbeeren Gelb: mit Rinde vom Apfelbaum oder mit Zwiebelschalen Rot: mit Holunderbeeren oder Krappwurzel


Dann braucht ihr natürlich noch eine Feder. Vielleicht habt ihr ja bei einem eurer Spaziergänge eine schöne gefunden? Man kann Sie auch bei Gänsebesitzern und in Bastelgeschäften erwerben. Die Feder muss einen mind. 5 mm dicken Kiel haben. Es funktioniert aber auch ein Schilf oder Bambusrohr.

Schneidet die Feder mit einem scharfen Messer schräg ab. Den Spitz teilt ihr in 2 Teile. So gibt es einen ganz dünnen (kratzigen) Strich. Wenn du die Spitze etwas abschneidest, wird der Strich breiter.


Im Erlebnistag Drachenkunst und im Drachenerlebnis für Schulen und Gruppen zeige ich übrigens, wie man Tinten herstellt. Wenn du es also gerne unter Anleitung ausprobieren möchtest, so mach doch mal mit...