Etwas aushalten können

Jährlich finden in der Schweiz die Swissskills statt, die Schweizermeisterschaften der Berufe. Es gab nun einen Studie darüber, was die Gewinner von den weniger erfolgreichen unterscheidet.

Es sind dies nicht etwa eine gute schulische Laufbahn (60% der Bestplatzierten waren mittelgute bis schlechte Schüler), sondern Dinge wie "durchhalten können, auch wenn es schwierig ist", "Gewissenhaftigkeit", "auf etwas verzichten können um besser zu werden", "Einsatzbereitschaft", "Selbstständigkeit", "praxisorientiertes Arbeiten" und ganz wichtig: "sich organisieren können und "an sich selber glauben".

Alle diese Eigentschaften sind heute nicht mehr selbstverständlich. Ok, in der Schule müssen viele Kinder ziemlich viel lernen und aushalten, aber sonst? Wo können sich Kinder einsetzen für etwas, das sie selber möchten? Was muss man den heute noch aushalten? Wofür kämpfen? Wie können KInder selbständig werden?

Ich meine, dies alles lernt man immer noch am besten beim draussen spielen. Da ist es mal heiss, mal kalt, mal regnerisch. Man muss ich selber organisieren, muss mit andern Regeln aushandeln, kann nicht immer sofort zu Mami rennen, wenn etwas geschieht. Und manchmal braucht es ganz viel Durchhaltevermögen, bis eine Hütte wirklich steht.

Also mal wieder: Schickt euere Kinder raus!